Kunterbunte Kugelkunst mit einer Glasmurmel und viel Glitzer
Mein Name ist Elli Böttcher und mein Blog ist für alle da, die sich, wie ich, für Kreativität begeistern können. Kreativität ist natürlich ein weit gefasster Begriff – und genau das ist meiner Meinung nach auch das Wundervolle daran.
DIY, Do it yourself, SWR Kaffee oder Tee Bastelfee, Elli Böttcher, Holz, Ton, Papier, Glas, Porzellan, Stoff, Salzteig, Basteln, Rheingau, Rhein-Main, Eltville am Rhein, Wichteltür, Advent, Weihnachten, Adventskranz, Hessen, Wiesbaden, Frankfurt, DIY-Expertin, Upcycling, Bloggerin, Basteln, Bastelanleitungen, Basteln mir Kindern
16794
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-16794,bridge-core-1.0.2,qode-quick-links-1.0,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.1456924884,qode-theme-ver-18.0.8,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive

Kunterbunte Kugelkunst

Informationen zu diesem Projekt

Habt ihr schonmal Kugelkunst mit einer Glaskugel oder Murmel gemacht? Als ich vor kurzem unsere Murmelbahn aufgeräumt habe, hatte ich eine große Glaskugel in der Hand und ich habe mich an meine eigene Kindergartenzeit zurück erinnert. Wir haben Murmeln, Acrylfarbe und eine Holzschublade verwendet um die buntesten Bilder zu machen. Es war soooooo toll. Und genau diese Idee habe ich mit meinen Kindern jetzt noch einmal umgesetzt.

Das Prinzip ist ganz einfach. Ihr braucht eine Kiste, die nicht mehr als 15 cm hoch ist, die nicht zu schwer ist und die optimaler Weise genau so groß ist wie ein dinA4 Blatt (oder kleiner). Und sie sollte wasserfest sein, damit sie nicht aufweicht, wenn Farbe dran kommt. Ich habe eine Weihnachtskeksdose verwendet. Die ist schön leicht und gut zu reinigen. Da hinein legt ihr ein genau passendes Blatt Papier (ich habe jedes Mal eins zurecht geschnitten). Auf das Papier macht ihr ein paar bunte Farbkleckse (oder je nachdem wie stark eure Nerven sind machen die Kinder die Kleckse selbst) und dann legt ihr die Kugel in die Kiste.

 

Wenn man jetzt die Kiste hin und her schwenkt, kullert die Kugel durch die Farbkleckse. Immer hin und her und kreuz und quer. Es entstehen wahnsinnig tolle und sehr bunte Bilder. Eines schöner als das andere. Meine Kinder waren und sind begeistert. Wir haben schon mehrere dutzend dieser Bilder produziert und bis jetzt ist es noch nicht langweilig geworden.

Ein zusätzliches Highlight ist bei uns immer die Verwendung von Glitzer. Für mich als Mama ist das immer eine etwas haarsträubende Angelegenheit, denn wenn Kind oder Mama nicht aufpassen, geht viel von dem schönen Glitzer daneben. Ja ich weiß, ich könnte auch sagen „ach das bisschen Glitzer stört doch nun wirklich keinen großen Geist“. Aber aus irgendeinem Grund klemme ich an dieser Stelle.

 

Auf jeden Fall ist es natürlich mega, wenn man die Verwendung von Glitzer auf einen umschlossenen Raum beschränkt, wie in diesem Fall auf die Kiste. Da können die Kids fröhlich mit dem Zeug rumhantieren, die Kiste schwenken, das Glitzer pusten und es geht nix daneben – großartig.

 

Viel Spaß beim Nachmachen!

Datum
Kategorie
DIY Kids, Glitzer
Tags
Acrylfarbe, DIY, Glaskugel, Kids
4 Kommentare
  • Engelbert
    Geposted um 00:09h, 09 März Antworten

    Ist eine einfache Möglichkeit schöne Bilder herstellen ??????

  • Anita
    Geposted um 14:41h, 24 März Antworten

    Das sind ja richtie Kunstwerke – super schön!!

Hinterlasse einen Kommentar