Eine eigene Schneekugel bauen

Informationen zu diesem Projekt

Eine eigene Schneekugel zu bauen, ist ganz einfach. Und jeder ist mit Feuereifer dabei. Wie oft kommt man schließlich dazu, sich eine eigene kleine Wunderwelt zu schaffen? Beim Bauen musst du nur einige wenige Kleinigkeiten beachten. Die Materialien hat jeder, der ab und zu mit Kindern bastelt, vorrätig 😉

Du brauchst:

 

  • Ein leeres Glas mit Deckel mit möglichst wenigen Prägungen oder Rundungen
  • Knete (nicht von Play-Doh, die löst sich auf und trübt das Wasser)
  • Eine Figur, die in das Glas passt (zum Beispiel aus einem Überraschungs-Ei)
  • Glitzer
  • Wasser
  • Ein Tropfen Spüli
  • Heißkleber
  • Plastik- oder Papierblumen (optional)
  • Kleine Schmuckdiamanten (optional)

Und so funktioniert’s:

 

1. Nimm ein großes Stück Knete und klebe es wie einen kleinen Hügel in die Mitte des Glasdeckels. Achte dabei darauf, dass die Knete nur da klebt, wo das Glas später nicht dran geschraubt wird. Die Knete dient als Podest, damit die Figur später besser zu sehen ist. Der Hügel darf also ruhig mindestens 5 cm hoch sein.

 

2. In die Knete wird die Figur gesteckt. Decke die Füße der Figur ein wenig mit Knete ab, um sicher zu gehen, dass nicht irgendwann die Figur auch durch das Glas  kullert.

3. Jetzt kann die Knete weiter dekoriert werden. Mit kleinen Schmuckdiamanten oder bereits mit Glitzer. Es sieht auch zauberhaft aus kleine Blümchen in die Knete zu stecken. So entsteht eine kleine Wunderwelt. Papierblumen bewegen sich im Wasser besonders schön. Die Blütenblätter scheinen zu schweben und sie wiegen sich ganz sanft im Wasser. Das ist sooooo schön.

 

Das Blöde an Papierblumen ist aber, dass sie eventuell das Wasser verfärben oder sich vom Stiel lösen. Das passiert mit Plastikblumen nicht. Solltet ihr dennoch Papierblumen verwenden, fixiert die Blüte mit kleinen Perlen. Dann lösen sie sich nicht so leicht.

4. Jetzt kann das Glitzer ins Glas gerieselt werden. Je feiner das Glitzer, desto eher wird es sich irgendwo an die Knete oder die Blume heften. Aber das kleine Glitzer tanzt auch länger im Glas, natürlich weil es leichter ist. Größeres Glitzer sieht dafür nicht so diffus aus und es funkelt ganz toll im Licht. Ich empfehle daher viele verschiedene Arten von Glitzer zu mischen. Nur nicht zu viel – sonst sieht man von der Figur nicht mehr viel 😉

5. Fülle dann das Glas bis zum Rand mit Wasser und gib zwei bis drei Tropfen Spüli dazu. Dann kannst du den Deckel mit der Figur und der Knete auf das Glas schrauben.

 

6. Jetzt ist die Schneekugel eigentlich schon fertig. Aber um ganz sicher zu gehen, dass das Glas dicht bleibt, kannst du den Deckelrand mit einem Streifen Heißkleber abdichten. Es gibt auch Glitzer-Heißkleber!

7. Schwenken, bewundern, gern haben und unbedingt einmal gegen die Sonne halten…

Vielleicht bist du ja noch auf der Suche nach einem Geschenk für Oma, Opa oder Tante, das du mit deinem Kind basteln möchtest. Über eine selbst gebaute Schneekugel freut sich doch jeder 😉

 

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen!

 

Deine Elli

Kategorie
DIY, DIY Kids, DIY Tutorials, Glitzer
Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar