Beetbeschriftung: bunt und besonders
Mein Name ist Elli Böttcher und mein Blog ist für alle da, die sich, wie ich, für Kreativität begeistern können. Kreativität ist natürlich ein weit gefasster Begriff – und genau das ist meiner Meinung nach auch das Wundervolle daran.
DIY, Do it yourself, SWR Kaffee oder Tee Bastelfee, Elli Böttcher, Holz, Ton, Papier, Glas, Porzellan, Stoff, Salzteig, Basteln, Rheingau, Rhein-Main, Eltville am Rhein, Wichteltür, Advent, Weihnachten, Adventskranz, Hessen, Wiesbaden, Frankfurt, DIY-Expertin, Upcycling, Bloggerin, Basteln, Bastelanleitungen, Basteln mir Kindern
16942
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-16942,qode-quick-links-1.0,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-16.0.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Beetbeschriftung: bunt und besonders

Informationen zu diesem Projekt

Erstens: Ich bin im Gartenfieber. Zweitens: Ich habe absolut und nullkommaüberhaupt keinen Plan vom Gärtnern. Aber irgendwo muss man ja anfangen. Und da ich jetzt wild am herumprobieren bin, möchte ich zumindest sicher stellen, dass ich die verschiedenen Pflanzen wieder erkenne, die ich zum Beispiel in meinem Kräuterbeet unterbringe. Ich brauche also dringend eine wetterfeste Beetbeschriftung. Und da hatte ich so einige Ideen…

Hier habe ich dunkle Steine mit weißem Permanent-Marker beschriftet. Mit verschieden dicken Stiften habe ich geschwungene, rankende, gepunktete oder beblätterte Rahmen um die Bezeichnung der Kräuter gezeichnet. Schön und schlicht und ganz schnell gemacht. Zum Schluss die Steine sicherheitshalber lackieren.

Auf hellem Stein kommt natürlich dunkler Permanent Marker am besten zur Wirkung. Einfach nur der Schriftzug war mir aber zu langweilig. Die kleinen Wimpelketten sehen verspielt aus bringen ein bisschen Farbe auf den weißen Stein. Um die Steine wetterfest zu machen, habe ich sie zum Schluss lackiert.

Ein bisschen rustikaler wirken die geschnitzten Holunderstöcke. Hier habe ich einfach die Rinde entfernt. Das geht mit einem Schnitzmesser, aber noch leichter ist es, einfach einen Streifen weg zu schleifen. Dann einfach den abgeschliffenen Streifen mit einem schwarzen Permanent Marker beschriften, lackieren und fertig.

Vor allem bei Obst oder Gemüse, sieht es besonders niedlich aus, das Gepflanzte auf einen Stein zu malen statt zu schreiben. Meine Kinder waren auch ganz begeistert – ganz ohne lesen zu können, wissen sie, was wo wachsen wird. Hier ist ein bisschen Fingerspitzengefühl gefragt, denn so klein mit einem Pinsel zu malen ist etwas knifflig. Um etwas Tiefe in das Bild zu bekommen, verschiedene Nuancen eines Farbtons anmischen und im Bild verarbeiten. Mir hat es ungemein geholfen von einem Foto abzumalen. Je mehr ich in den Mal-Flow geraten bin, desto mehr lustige Details sind mir eingefallen. Gefallen euch die kleine Raupe und der Regenwurm? Abschließend habe ich die kleinen Kunstwerke natürlich lackiert.

Ich hab noch viele andere Ideen, die ich hier nach und nach ergänzen werde. Oder vielleicht fällt euch noch etwas ein? Über Vorschläge freue ich mich immer! Viel Spaß beim Nachmachen…

Datum
Kategorie
DIY Tutorials, Garten
Tags
Beetbeschriftung, Gartentipps, Kräuterbeet
2 Kommentare
  • Gike
    Geposted um 21:06h, 20 April Antworten

    Der Regenwurm ist der Hammer! Du hast mich inspiriert – mein Kräuterbeet wird so bald wie möglich ellimäßig überarbeitet 😁☀️! Danke!!!

    • Elli Böttcher
      Geposted um 16:31h, 22 April Antworten

      Klingt super! Ich komm dann persönlich vorbei, um mir die kleine Oase anzuschauen 😉

Hinterlasse einen Kommentar